Project Cagiva V-Raptor "Special Forces"

In Abständen von ca. 4 Jahren verspüre ich das Bedürfnis, ein in die Jahre gekommenes Motorrad für mich aufzubauen. Im Winter 2015/16 war es eine Honda NX 650 Dominator, welche ich noch heute gelegentlich fahre.

Nach reichlicher Überlegung habe ich mich im Spätsommer 2019 für die rar gewordene Cagiva V-Raptor 1000 (Bj. 2000) entschieden. Dieses Motorrad war ab dem Jahr 2000 erhältlich und war vom Design her für diese Zeit etwas zu heftig. Natürlich verglichen mit den japanischen Hersteller, die noch einseitige Ofenrohre als Auspuff verwendeten und riesige Kopfverschalungen an Strassenmaschinen montierten. Der Motor stammte aus der Suzuki TL 1000 S sowie auch die ganze Benzineinspritzung. Der Gitterrohrrahmen wurde in Varese in den Hallen von MV Agusta konstruiert und gefertigt. Für die Verzögerung wurden Bremszangen des italienischen Herstellers Brembo verwendet und in diesen Jahren noch unüblich, bereits ab Werk Stahlflex-Bremsleitungen montiert!

Schliesslich wurde ich im Kanton Bern fündig. Leider hatte der Tank einen Sturzschaden und wegen der langen Standzeit im Freien hatte sich Flugrost angesetzt. Wegen dem vom Besitzer herbeigeführten Wartungsstau, musste eine "riesen" Inspektion mit Ventilspiel einstellen, Gabelsimmenringe und Benzinpumpe ersetzen, Drosselklappen synchronisieren, Drosselklappenpoti einstellen usw. durchgeführt werden. Eigentlich wäre das Projekt bereits zu diesem Zeitpunkt, wirtschaftlich gesehen, zum Scheitern verurteilt gewesen. Aber eben....aus Freude an diesem Motorrad habe ich die Sache weitergeführt. 

In unendlichen Arbeitsstunden habe ich den italienisch-japanischen Dinosaurier technisch sowie auch optisch nach meinem Geschmack aufgebaut.

Einige der vorgenommenen Änderungen:

  • Rahmen, Gabelbrücke, Schwinge, Räder usw. in tiefschwarz matt lackiert
  • Tank, Kopfschale und Seitenteile in Army-Green matt lackiert. Tank mit Schriftzug " SPECIAL FORCES" in weiss matt
  • LED-Nebelscheinwerfer an spez. Haltern an den Gabelrohren, hellweisse Abblendlicht-Glühbirne, LED-Laufblinker hinten
  • Mini-Digital-Anzeigen für Spannung und Aussentemperatur und Schalter für die Nebelleuchten in die Überzüge eingearbeitet
  • Schaltautomat (UP)
  • Pirelli MT 60 RS Scrambler Bereifung
  • LifePo4 Batterie
  • TRW SRQ Bremsbeläge vorne (höherer Reibwert)